Am Samstag mussten wir mit der F2 bei Quadrath-Ichendorf spielen.

Die Vorzeichen waren recht ungünstig, weil einige Spieler durch eine Schulveranstaltung absagen mussten und dazu fehlten einige krankheitsbedingt, so dass letztlich nur sechs Spieler aus dem Kader zur Verfügung standen.  Und das gegen einen Gegner, dem wir im Hinspiel deutlich unterlegen waren. Spieler der F3 halfen dem Team.

Sofort nach Spielbeginn war schon zu erkennen, dass alle hoch motiviert und mit großem Einsatz zu Werke gingen. Kein Ball wurde verloren gegeben und bei selbst vorgetragenen Angriffen hatten wir uns gute Torchancen erarbeitet. Eine davon, nach schöner Flanke von Benni, wurde zum 1:0 durch Jan verwandelt. Weitere gute Möglichkeiten konnten wir nicht nutzen und so ging es mit der knappen Führung in die Halbzeit. Es war warm und wir brauchten die Pause.

Die zweite Halbzeit war fast identisch zur ersten. Intensive Zweikämpfe und schöne Kombinationen brachten aber nichts Zählbares. Auch Fernschüsse von Elias, Julius oder Georgi gingen einfach nicht ins Netz.

Und so wurde man am Ende noch bestraft. Vier Minuten vor Schluss, bei einer Ecke für uns, waren alle weit aufgerückt. Qadrath konterte blitzschnell und unser guter Torwart Ben war machtlos gegen den Ausgleichstreffer. Und es kam noch schlimmer: Wenige Sekunden vor Spielende, nach der einzigen Unaufmerksamkeit in der Abwehr, erhielten wir ein weiteres Tor und hatten 1:2 verloren.

So  kann Fußball manchmal sein.

Trotzdem fühlen wir uns als Sieger, lernen daraus und bleiben zukünftig bis zur letzten Sekunde aufmerksam.

© 2018 Bedburger Ballspielverein von 1912 e.V. | Bedburg, 18.10.2018