Am Sonntagmittag stiegen wir bei bestem Wetter endlich in den Kreispokal ein und traten bei den Nachbarn der Viktoria Glesch-Paffendorf zum Derby an.

Unsere U19 fand in der ersten Halbzeit nicht ins Spiel.

Unstrukturiert und mit wenig Ideen konnten wir kaum Akzente setzen. Ein Klassenunterschied war noch nicht zu erkennen. Immer wieder überließen wir Glesch den Ball und so kamen die Hausherren sogar zu der ein oder anderen Chance. Schließlich war es ein Konter, der kurz vor dem Seitenwechsel zur 0:1 Führung genutzt werden konnte.

In der Halbzeitpause nahmen wir ein paar Korrekturen vor. Drei Positionen wurden geändert und so ging es wieder auf den Platz.

Die zweite Halbzeit gehörte dann komplett dem BBV. Ballbesitz und ein klares Chancenplus sprachen für uns. Immer wieder kamen wir gefährlich vors Tor. Mal hielt die Latte, dann konnte der gute Schlussmann der Viktoria noch irgendwie das Tor verhindern. In der 51. Minute erhöhten wir zum 0:2. Zehn Minuten später fiel das 0:3 durch einen Handelfmeter (fraglich). Danach war Glesch nur noch darauf bedacht das Ergebnis zu halten. Jedoch mussten sie noch Treffer vier und fünf hinnehmen. Das ein oder andere Mal machten wir es uns selbst noch zu schwer, um das Ergebnis noch zu verbessern.

Unterm Strich können wir mit der zweiten Halbzeit zufrieden sein und ziehen verdient in die nächste Runde ein. Hier erwartet uns das nächste Derby gegen Hilal Bergheim. 

© 2019 Bedburger Ballspielverein von 1912 e.V. | Bedburg, 24.06.2019