Am vergangenen Sonntag waren wir zu Gast beim Euskirchener TSC.

Das Spiel begann zu unseren Gunsten. Bereits in der Anfangsphase übernahmen wir das Spiel und erspielten uns die ersten Chancen. Leider konnten wir keine der guten Gelegenheiten nutzen, um in Führung zu gehen. Nach 20 Minuten wuchs die Verunsicherung, da der Ball einfach nicht ins Tor wollte. Zu dem Zeitpunkt wäre bereits eine 0:2 Führung verdient gewesen. Durch kleine Fehler ließen wir den Gegner dann langsam mit ins Geschehen eingreifen. Immer wieder versuchten die Angriffsreihe der TSC mit langen Diagonalbällen in unseren 16er einzudringen. Was letztlich das ein oder andere Mal gelang, unsere Defensive jedoch vor keine all zu großen Probleme stellte.

Weitere Torchancen später, unter anderem ein Pfostenschuss aus 20 m, nach dem ein geklärter Standard direkt vor unseren Mittelfeldspieler fällt, dieser nicht lange fackelte und den Ball gegen den Pfosten setzte.

Letztlich war es ein einstudierter Spielzug über die linke Seite, der uns die langersehnte und hochverdiente Führung in der 45. Minute brachte.

Die Freude sollte nicht lange anhalten. Bereits wenige Aktionen später, nach einem Freistoß an der Mittellinie zu unseren Gunsten, vermissen wir es das Tempo rauszunehmen. Spielten viel zu hastig auf, der Gegner konnte mit beherztem Pressing den Ball erobern und konterte uns eiskalt aus. Aus abseitsverdächtiger Position netzte der gegnerische Stürmer nach einem erneuten Diagonalpass zum 1:1 ein.

Die zweite Halbzeit war dann sehr zerfahren. Immer wieder agierten beide Mannschaften mit Foulspiel. Beide Mannschaften kämpften um den Sieg. Die größte Chance lag in der 70. Minute bei uns, nachdem wieder einmal auf der rechten Seite unser Spieler in den 16er eindrang, den Ball nur querlegen musste, um unseren freistehenden Stürmer den Ball aufzulegen. Die falsche Entscheidung, es selbst zu versuchen misslang.

Keine fünf Minuten später verloren wir einen wichtigen Zweikampf an der Mittellinie und gerieten wieder in einen Konter. Den ersten Torversuch konnte unser Keeper noch vereiteln, der Ball prallte unglücklich nach vorne weg, wo der herannahende gegnerische Spieler nur noch zum 2:1 einschieben musste. Wie schon letzte Woche zeigte die Mannschaft Moral und versuchte alles, um den Ausgleich zu schaffen. Weitere zwei Male rettete der Pfosten, der Ausgleich wollte aber nicht mehr gelingen.

Das bessere Team verlor erneut und belohnte sich nicht für eine tolle, überlegene Spielweise.

Für uns heißt es: Weiter arbeiten um die ersten Punkte einzufahren.

Leider verletzte sich ein Spieler der Euskirchener TSC nach ersten Informationen schwer und wir hoffen, dass der Spieler schnell wieder gesund wird. An dieser Stelle gute Besserung und schnelle Genesung von der U 19 des BBV.

© 2019 Bedburger Ballspielverein von 1912 e.V. | Bedburg, 22.02.2019