Am letzten Donnerstag, den 10.05., ging es für unsere U8-Junioren auf die Reise zum Brabant-Cup-Boys-Cup 2018 nach s'Hertogenbosch (NL). Dort trat man in der Altersklasse der U08-Junioren an, da dies die jüngste Altersstufe in Holland ist. Durch weitere Regelunterschiede mussten unsere Jungs gegen teilweise drei Jahre ältere Spieler antreten.

Nach unbeschwerter Anreise am Donnerstag trafen wir gegen 14:30 Uhr am Check- In und Hauptstandort der Sportanlage des SV Avanti '31 ein. Dort erwartete uns eine sehr gut organisierte und vom Veranstalter Euro-Sportring schön gestaltete Anlage mit drei großen und gut gepflegten Naturrasenplätzen. Nachdem wir unsere Gruppe für Freitag (Østerbro IF2 aus Dänemark, SV CHC1 aus Holland und Cantincorde aus Belgien), gegen die es in jeweils 2x15 Minuten zu spielen galt, zugeteilt bekommen hatten, erfuhren wir noch, dass wir unsere Spiele nicht auf der ansprechenden Anlage in Avanti, sondern auf der Anlage des Co-Gastgebers SV CHC, austragen mussten (Näheres zu dieser Anlage folgt....). Nachdem wir am Nachmittag die doch eher bescheidenen und etwas in die Jahre gekommene Unterkunft (Vakantiepark Droomgard) im kleinen Örtchen Kaatsheuvel besichtigt hatten, ging es zur Eröffnungsfeier wieder zum Hauptstandort des SC Avanti.

Dort wartete eine Überraschung auf unsere Jungs...

...... und zwar durften unsere kleinen Schlossstädter als jüngste deutsche Teilnehmer die eigene Nationalflagge, stellvertretend für alle deutschen Teams, ins Stadion tragen. Ein echtes erstes Highlight! So ging es für uns nach einem spannenden, aber anstrengenden Tag und einer erfolgreichen Eröffnungsfeier über den Umweg "McDonalds" wieder in den Bungalowpark und ab ins Bett.

Der Freitag begann durch die (in allen Bungalows) nicht funktionierende Heizung und vier Grad Außentemperatur sehr frostig. Um 9:00 Uhr stand das erste Spiel auf dem Plan. Mit deutscher Pünktlichkeit trafen wir ca. 40 Minuten vor dem ersten Spiel an der Sportanlage des SV CHC ein und waren zunächst begeistert von der Größe. Doch dann die ersten großen Fragezeichen in den Augen von uns Allen: Keine aufgebauten Plätze! Pusteblumen im Überfluss, statt einem schönen gemähten Grün! Grasende Gänse als einzige zu sichtende Gegner! Und noch eine Frage: Wo spielen wir denn jetzt unsere drei Gruppenspiele? Nachdem die Veranstalter dann doch zehn Minuten vor Beginn der ersten Gruppenspiele alle Tore aufgebaut und die vielen Gänse vom Platz gescheucht hatten, konnten wir doch pünktlich unser erstes Spiel bestreiten.

Nach zehn minütiger Eingewöhungsphase auf den 5-a-Side Fußball-Modus und den damit verbundenen neuen Regeln, lagen wir gegen Østerbro nach zehn Spielminuten mit 0:3 hinten. Die letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit sowie den zweiten Durchgang dominierten wir klar, kamen allerdings nur noch zum 1:3 Anschlusstreffer durch Florian und somit zu einem 1:3. Ein eher bescheidener Start in das Turnier.

Aber durch die gute Leistung herrschte trotzdem eine positive Stimmung bei allen Beteiligten.

Im zweiten Spiel des Tages durfte man das erste und letzte Mal gegen Gleichaltrige spielen. Überzeugend gewann man nach einer 4:0 Halbzeitführung am Ende mit 7:0 (Tore: 4 x Florian, 2 x Ryan und Georgi). Somit ging es für uns im letzten Gruppenspiel gegen den belgischen Vertreter Cantincorde um Platz 2 in der Tabelle und den damit verbundenen Sprung in die Endrunde für Samstag.

Von Anfang an zeigte man den teilweise drei Jahre älteren Belgiern wie man beim BBV Fußball spielt und lag zur Halbzeit durch zwei Tore von Florian verdient mit 2:1 vorne. Der Start in die zweite Hälfte gelang durch ein schnelles Tor von Rayan zum 3:1, wie erhofft. Mit etwas Pech für uns, kassierten wir den 2:3 Anschlusstreffer und mussten bis zum 4:2 in der vorletzten Spielminute durch Levin zittern. Mit großem Jubel beim Abpfiff hieß es also Endrunde am Samstag mit Spielen um Platz 1-4 (ebenfalls im Gruppenmodus). Unsere kleinen Helden durften dann gemeinsam mit Trainern und Eltern den Tag im Schwimmbad des Bungalowparks und einem netten gemeinsamen Grillen ausklingen lassen, um am  Samstag vollkommen entspannt und gestärkt in den Abschlusstag zu gehen.

In der heutigen Endrunde hießen unsere Gegner SV CHC 2 (NL), FC Brunoy (FR) widerum Østerbro IF 2 (DEN).


Erst einmal ist zu sagen, dass diese abschließende Endrunde nur noch der schöne Bonus zur am Freitag super gemeisterten Aufgabe war. Im ersten Spiel gegen CHC 2 merkte man schnell wie wichtig die Partie für uns, sowie für den Co-Gastgeber war und es ging heiß und teils auch unfair zu. Da Samstag aber im Gegensatz zu Freitag kein Schiedsrichter anwesend war, blieb Vieles ungeahndet. Nach einem 0:2 zur Halbzeit und einer Verletzung (zusätzlich zum Ausfall unseres Keepers für den ganzen Tag) wollten wir in der zweiten Hälfte noch einmal zurückkommen, um wenigstens einen Punkt mitzunehmen. Doch das gelang leider nicht so wie gewollt und wir verloren, nach großem Kampf. gegen teils Zehnährige mit 2:5 (unsere beiden Tore erzielte Rayan). Nach dieser Niederlage wartete mit Brunoy (französisches Fußballinternat) der absolute Turnierfavorit auf unsere kleinen BBVler. Wir schlugen uns tapfer und hielten gut dagegen. Waren immer wieder nah an den Gegenspielern und hatten auch selbst einige Chancen nach Vorne. Trotzdem stand am Ende der ersten Hälfte ein 0:4 zu Buche. Zudem noch weitere drei verletzte Spieler unserer U8. Nach einigen Überlegungen von Seiten der Trainer ging man den schweren Weg zur Turnierleitung, sowie den gegnerischen Trainern und trat in der zweiten Halbzeit sowie im dritten Spiel aufgrund von nur noch fünf fitten Spielern nicht mehr an.

Trotzdem schon einmal Kompliment an unsere Jungs, die sich wirklich tapfer gegen in der Breite deutlich ältere Gegner geschlagen hatten und den Respekt aller Anwesenden erkämpft haben. Da morgen Muttertag vor der Tür steht wollten wir am Samstag Nachmittag in Richtung Heimat los und so blieben nur noch die Trainer und ein Spieler inkl. Eltern vor Ort um den Pokal entgegen zu nehmen. Überraschender Weise stand auf diesem der 3.PLATZ. Ein mehr als unerwarteter, aber durch harten Kampf verdienter Erfolg für unsere Jungs.

Mit der guten Botschaft unterm Arm ging es zurück zum Bungalowpark, wo die anderen Jungs schon sehnsüchtig auf uns warteten. Natürlich freuten sich dann noch einmal alle gemeinsam über den Erfolg.

Das soll es von unserer Seite gewesen sein.

Wir bedanken uns bei allen Eltern für die tolle Unterstützung in den drei Tagen vor Ort und natürlich besonders bei den Spielern: Dominik (TW), Kilian, Levin, Paul, Georgi, Jwan, Arjen, Florian und Rayan. Auch ein großes Dankeschön an Euro-Sportring für die tolle Betreuung vor Ort. Sehr empfehlenswert.

 

© 2018 Bedburger Ballspielverein von 1912 e.V. | Bedburg, 18.10.2018